Am Sonntag trat die Truppe aus Ofen in Delmenhorst an. Mit dem erfolgreichen Saisonstart im Rücken, war das Ziel klar: Der erste Auswärtssieg sollte her.
Nach einem verschlafenen Start kamen die 49ers gegen Ende des ersten Viertels gut ins Spiel. Neuzugang Paul Nachtigall netze pünktlich zum Halbzeitpfiff von der Mittellinie ein und nach etwa 25 Minuten konnte sogar eine Führung um die 15 Punkte aufgebaut werden.
 
Die Devils blieben aber immer gefährlich und starteten in der letzten Viertelstunde eine Aufholjagd, auf die Ofen weder die richtigen Antworten noch den Korb fanden.
Trotz akzeptabler Verteidigung fiel für Delmenhorst alles. Am Ende wurde es richtig knapp und beim Schlusspfiff trennte beide Teams fünf Punkte zugunsten der Gastgeber.
Die Sportfreunde aus Delmenhorst waren am Sonntag einfach besser. Man fasst sich in Ofen an die eigene Nase und wartet auf das Rückspiel.